Rolf-Dieter Jung ist in dritter Generation Gastronom. Er wurde in München geboren und kam Anfang der 1950er Jahre ins Ruhrgebiet, wuchs dort auf in Zimmer 8 des elterlichen Hotels Jägerhof in Essen-Kettwig. Mit acht Jahren erster aktiver Kontakt mit der Gastronomie (Beerdigungsbrötchen richten), mit 18 Jahren erster Gehversuch in der Systemgastronomie (Schüler-Espresso-Bar Rex 1Rex 2 und Rex 3 in Essen und Umgebung).

Später stieg er in die Top-Restauration ein und war zehn Jahre lang Träger eines Stern im Michelin mit dem Mülheimer Fuente, „kleines Haus mit großer Küche“. Jung entwickelte in den 1990er Jahren erfolgreiche Konzepte wie Sala DoloresLeon de Belge und De Prins.

Seit 1989 ist Rolf-Dieter Jung auch als Gastronomieberater erfolgreich. 1995 gründete er die Gastconcept GmbH. Zwischen 1996 und 1999 war er exklusiv tätig für die Kieft & Kieft-Kinogruppe. Es folgten die gastronomische Planung in Freizeiteinrichtungen wie der Biosphäre in Potsdam, Qualitymanagement für eine Kaffeebar-Franchise-Kette, die Markteinführung erfolgreicher Gastronomie-Objekte wie das Maria Eetcafe in Köln, die Rösterei Fuchs in Schwerin oder den Gloria Filmpalast am Münchener Stachus.